• https://www.telmekom.net/wp-content/uploads/2017/01/baithlon_martell365_848x469-750x415.jpg
  • https://www.telmekom.net/wp-content/uploads/2017/01/biathlon1_848x469-750x415.jpg
  • https://www.telmekom.net/wp-content/uploads/2017/01/biathlon2_848x469-750x415.jpg

Ein spezieller Anlass erfordert spezielle Maßnahmen. Und da uns nahezu unmögliche Aufgaben stets besonders faszinieren, verbrachten die “Reiterers” den Jahreswechsel auf eine andere Art und Weise. Bei gefühlten – 20°.

Die 4. Etappe des IBU Cups wird in Martell über die Bühne gehen. 256 Athleten – davon 138 Herren und 118 Damen – aus 41 Nationen werden ihr Bestes geben. Ziel ist klarerweise ein Sieg. Denn die besten Teilnehmer bekommen automatisch ein Startrecht beim Weltcup. Antholz winkt. Und damit der erfolgte Sieg auch ordentlich gefeiert und online die Infos rasant verbreitet werden können, braucht es ein dementsprechend schnelles Internet. Damit eine super Verbindung gewährleistet werden kann, kommt die Telmekom ins Spiel.

Das gesamte Biathlonzentrum sollte besser vernetzt werden. Die bereits bestehende Funkverbindung war einfach nicht ausreichend. Ein Hotspot für die teilnehmenden Athleten, den Mitgliedern des Teams und der Presse sollte eingerichtet werden. “Wir wagten es nicht mehr zu hoffen und glaubten auch nicht mehr daran. Aber dann kamen Robert und Stefan über Silvester zu uns und haben trotzdem noch alles rechtzeitig installiert!”. Laut Bürgermeister Georg Altstätter war es wohl Rettung in letzter Sekunde. Weiters ist er der Überzeugung, dass man “super Wetter und ausgezeichnete Bedingungen haben kann solange man will – fehlt das Internet, ist es schwierig ein internationales Event zu organisieren.”

Die Athleten merkten nichts vom Stress der letzten Tage. Und erfreuten sich am blitzschnellen Internet. Nur durch die reibungslose Zusammenarbeit von RAS, Zivilschutz, Gemeinde und Telmekom konnte das Mammutprojekt in lediglich 2 Tagen gestemmt werden. Und alle Beteiligten konnten in Windeseile Videos, Fotos usw. verschicken. Bis Ende März wird diese Übergangslösung wohl bestehen bleiben. Somit wird es bei allen geplanten Events schnelles Internet geben. Aber mit April kommt dann die definitive Lösung, durch welche eine konstante perfekte Verbindung zur Verfügung gestellt werden kann. Gut Ding brauch eben immer noch Weile.